Wir haben uns entschlossen in der jetzigen Situation unsere Hilfe den Menschen anzubieten, die besonders von der Corona Situation betroffen sind. 

Sie oder jemanden den Sie kennen ist über 65 Jahre und gehört zu einer Risikogruppe? Sie oder jemand den Sie kennen hat keine Hilfe durch Freunde oder Angehörige?

Dann melden Sie sich bei uns telefonisch unter 0160-4830091 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir übernehmen Hilfe bei Einkäufen, Abholung von Rezepten und Hilfsmitteln, usw.

 

 

Noch ein Verein ?

Vielleicht, aber eher nicht im eigentlichen Sinne. Wir möchten ein lebenswertes, zukunftsfähiges Dillingen. Und das geht nur, wenn in vielen Bereichen eine Veränderung stattfindet ! 

Es geht darum aktiv zu werden und als Bürgerinnen und Bürger Dillingens unsere Stadt ein Stück weit mitzugestalten. 

Wir sind "dahemm" in einer Stadt die vielschichtig verschiedenste Bereiche kombiniert und genauso vielschichtig möchten wir agieren. Pro Dillingen gibt allen ein Zuhause die gute Ideen, Projekte und Anregungen rund um das Stadt-Geschehen haben und diese umsetzen möchten. Völlig egal ob im sozialen, politischen, wirtschaftlichen oder ökologischen Bereich. Wir legen uns nicht fest, da eine Vielzahl an Faktoren eine Stadt lebenswert für ihre Bewohner macht. Auf konventionellem Wege fehlt oft die Weitsicht, der Blick für die Bedürfnisse der Bevölkerung, dem wollen wir entgegenwirken indem wir als Verein für die Belange eben dieser eintreten. Wir bieten JEDEM die Möglichkeit sich einzubringen und freuen uns über engagierte Mitbürgerinnen & Mitbürger. 

 

„Habt ihr etwas mit Pro Chemnitz oder Pro Köln zu tun? Seid ihr rechts?“

Nein, haben wir nicht und wir lehnen derartige Strukturen, sowie rechte politische Gesinnung ab. Bei der Namenswahl haben wir lange darüber diskutiert und kamen zu dem Schluss das „Pro“ also „Für“ Dillingen genau das aussagt was es soll. Ein Verein der sich in verschiedensten Bereichen für unsere Stadt und unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetzen möchte, ungeachtet deren Herkunft, Hautfarbe, Religion, sexueller Orientierung…

Zudem weigern wir uns ein positives Wort wie „Pro“, das in vielerlei Namen verankert ist, einfach der rechten Szene zu überlassen.